Bestattungsformen: Naturbestattung

Die Baumbestattung ist die gängigste Form einer Naturbestattung und setzt in Deutschland eine Kremation (Einäscherung/Feuerbestattung) voraus.

Bei dieser Bestattungsart wird die Asche des Verstorbenen in einer biologisch abbaubaren Urne im Wurzelbereich eines Baumes zur letzten Ruhe gebettet. Grabmal, Grabgestaltung und Blumenschmuck sind in der Regel nicht erlaubt.

Bei der Beisetzung unter Bäumen kann zwischen anonyme Bestattung oder Namensnennung (gewöhnlich in Form einer kleinen Plakette an Baumstamm oder über ein zentrales Denkmal) gewählt werden.